Hubertus-Apotheke, Jörn Drost e.K.
Hubertus-Apotheke August-Hahn-Str. 85 48599 Gronau
Telefon: 02562/38 19 Telefax: 02562/70 03 79 E-Mail:
Apotheken A

Aktuelles der Hubertus-Apotheke in Gronau

Sonnenschutz

Sonne

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür:

Der Sommerurlaub!

Die Sonne ist gut für unser Gemüt und unsere Gesundheit. Wichtig ist es dabei aber auch, an unsere Haut zu denken und sie vor einem Sonnenbrand zu schützen. Nicht zu vergessen, die sensible Kinderhaut.

Um den Kindern spielerisch die Wirkung der Sonne verständlich zu machen und wie wichtig es ist, sich vor ihr zu schützen, gibt es die Ladival® Ente. Sie färbt sich im Sonnenlicht rot und signalisiert den Sonnenbrand. Trägt man auf die Ente ein Sonnenschutzmittel auf, so bleibt die Ente auch in der Sonne gelb. So lernen Kindern, wie wichtig der richtige Sonnenschutz ist.

Wir beraten Sie kompetent rund um das Thema Sonnenschutz und Reiseapotheke.

Sprechen Sie uns an!


Eichenprozessionsspinner - Presseartikel Apothekerkammer Westfalen-Lippe

ESP

Vorsicht vor dem Eichenprozessionsspinner

Nach Hautkontakt helfen kühle Umschläge und Präparate aus der Apotheke

Der Eichenprozessionsspinner macht sich breit: Auch im Kreis Borken haben sich seine Raupen an immer mehr Bäumen eingenistet. Dort sorgen sie für Aufregung. Bei einem Sportfest in Mülheim löste der Eichenprozessionsspinner vor Kurzem sogar einen Großalarm aus, neun Kinder wurden wahrscheinlich durch seine Brennhaare verletzt und erlitten Hautreizungen und Luftnot. Und in Münster gab’s für alle Schüler eines Gymnasiums sogar komplett schulfrei – aus Sicherheitsgründen. „Die Härchen des Eichenprozessionsspinners enthalten das Nesselgift Thaumetopoin. Bei Hautkontakt wird das Gift freigesetzt und kann zu allergischen Reaktionen führen“, erklärt Jörn Drost, Sprecher der Apothekerschaft im Altkreis Ahaus „Von den Gespinstnestern sollte man sich deshalb fern halten.“

Die feinen Brennhaare der Raupe brechen leicht ab und werden sogar durch die Luft getragen. Bei Hautkontakt treten starker Juckreiz und Brennen auf, dazu kommen Hautausschläge an den betroffenen Stellen mit Rötungen und Pusteln. Was aussieht wie ein Insektenstich könnte also in Wirklichkeit durch Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner verursacht worden sein. Wer mit den Härchen in Kontakt gekommen ist, hat häufig allerdings erst in der Nacht oder am nächsten Tag die typischen Beschwerden. Zwischen Kontakt und ersten Symptomen vergehen in der Regel mehrere Stunden, sodass der Zusammenhang oft nicht erkannt wird. Ausschlag und Jucken verschwinden meist nach rund zwei Wochen von selbst, sind bis dahin jedoch überaus lästig.

Mit der Luft gelangen die Härchen zudem leicht in Augen und Atemwege und können dort Mund, Nase und Rachen reizen. „Schlimmstenfalls hat das schmerzhaften Husten oder asthmatische Beschwerden zur Folge“, so Apotheker Drost. „Häufige Begleitsymptome sind Schwindel, Fieber und Müdigkeit, in Einzelfällen kann es auch zu allergischen Schockreaktionen kommen.“

Was tun, wenn es zum Kontakt mit den gefährlichen Brennhaaren gekommen ist? „Als Erste-Hilfe-Maßnahme können kühlende Umschläge gegen Schwellungen, Präparate mit Kortison oder Antihistaminika, die die allergischen Symptome lindern, eingesetzt werden“, sagt Drost. Betroffene können sich in der Apotheke vor Ort beraten lassen, welche Wirkstoffe für sie in Frage kommen. Sind Raupenhaare ins Auge gelangt, rät Drost dazu, einen Augenarzt aufzusuchen.


Achtung Zecken !!

Zecken

Zecke – Gefahr aus dem Unterholz

Zecken sind weltweit verbreitete Parasiten.

Sie ernähren sich von Blutmahlzeiten. Dabei nutzen sie sowohl Tiere als auch den Menschen als Wirtsperson.

Zecken sind ab eine Außentemperatur von 7°C aktiv.

Da sie Krankheitserreger übertragen können, kann ein Stich von ihnen uns Menschen sehr gefährlich werden. Sie Können FSME oder Borreliose auslösen.

Während es sich bei der FSME um eine virale, nicht heilbare Erkrankung handelt, die mit einer Impfung verhindert werden kann, ist die Borreliose eine bakterielle Erkrankung, die zwar behandelbar ist, vor der man sich aber nicht mit einer Impfung schützen kann.

Daher muss man im Vorfeld versuchen, einen Zeckenstich zu verhindern.

Hier erfahren Sie 7 praktische Tipps zum Schutz vorm Zeckenstich

Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch auf das Thema Zecken an.

Wir beraten Sie gern.

7 praktische Tipps

Unser Ernährungstipp

Eisenmangel

Eisenmangel

Eisenmangel vorbeugen!

Eisen kommt in der Nahrung als zweiwertiges Häm-Eisen vorwiegend in Fleisch und als dreiwertiges Nicht-Häm-Eisen in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Der Körper kann das zweiwertige Eisen besser verarbeiten. Lebensmittel, die Häm-Eisen enthalten sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte und Geflügel.
Es gibt Lebensmittel, die die Eisenaufnahme fördern und somit ist Eisen zusammen mit vergorenen Lebensmitteln mit niedrigen pH-Wert (z.B. Sauerkraut), tierisches Protein (z.B. Aminosäure, Methionin und Cystein) oder Zitrus- und andere Früchte, Fruchtsäfte (organische Säuren) ein absolutes Dream-Team.
Leider gibt es auch Gegenspieler, die die Eisenaufnahme vermindern. Dazu gehören Milchprodukte (Calcium), Rotwein (Polyphenole), Schwarztee und Kaffee (Polyphenole), Kleie und Getreide (Phytate), sowie Spinat (Oxalat).
Wir empfehlen Milchprodukte zwischen den Mahlzeiten zu verzehren. Kaffee und Schwarztee genießt man am besten 2 bis 3 Stunden nach den Mahlzeiten. Kombiniert zu eurem Essen Vitamin C-reiches Gemüse, damit der Körper das Eisen aus der Mahlzeit optimal aufnehmen kann. Besonders Veganer und Vegetarier sollten auf ihren Eisenhaushalt achten.



Vertragspartner der Techniker Krankenkasse

Allergiebettwäsche und weitere Produkte für Hausstaubmilbenallergiker

DIE HAUSSTAUBMILBE

MACHT IHNEN

DAS LEBEN SCHWER

 

Hausstaubmilben sind natürliche Untermieter in jedem Haus und haben nichts mit mangelnder Sauberkeit zu tun.

Und keine Angst: Sie übertragen KEINE Krankheiten.

Den optimalen Lebensraum finden die Milben in unseren Betten sowohl in Oberbett, Kissen als auch in der Matratze. Im Bett verbringen wir viel Zeit und hinterlassen Futter für die Milben: Unsere Hautschuppen.

Die Allergene, auf die Sie reagieren, befinden sich im Kot der Milben. Dieser zerfällt nach dem Austrocknen in feine Teilchen und wird durch Bewegung aufgewirbelt.

Hauptsächlich werden diese Allergene über die Atemwege aufgenommen, aber auch Ihre Haut und Schleimhäute reagieren auf die mikrofeinen Partikel. Die Reaktion Ihres Körpers schränkt Ihren Alltag ein, Sie trauen sich nicht mehr Freunde zu besuchen und bei der Arbeit können Sie sich nicht konzentrieren.

Die Reduzierung der Allergene in der nächtlichen Atemluft ist eine der wirkungsvollsten Maßnahme auf dem Weg zu mehr Lebensqualität.

Allergendichte Zwischenbettbezüge – auch Encasings genannt - schützen Allergiker vor Milbenallergene.

Wir führen Encasingprodukte für Matratze, Kissen und Oberbett.

Sprechen Sie uns an - Wir beraten Sie gern!

Quelle: Allcon GmbH

Pollenallergie

Gut durch die Heuschnupfensaison

Heuschnupfen

Heuschnupfen

Sobald das erste Grün sprießt, beginnen die Pollen zu fliegen.

Wer unter Heuschnupfen leidet, der hat nicht immer Freude an den wärmeren, sonnigen Tagen.

Um dennoch unbeschwert die schöne Jahreszeit genießen zu können, kann der Allergiker vorsorgen.

Ist bekannt, auf welche Pollen man allergisch reagiert, so kann man durch rechtzeitige Einnahme von Antiallergika vor der entsprechenden Pollenflugzeit die Symptome minimieren.

Aber auch für den akuten Fall stehen gut wirksame Medikamente zur Verfügung.

Kinder und Schwangere brauchen auch nicht den Frühling und Sommer mit tränenden Augen und laufenden Nasen verbringen.

Auch für sie gibt es bewährte Hilfe.

Ist eine Pollenallergie noch nicht ärztlich diagnostiziert, so sollte bei entsprechenden Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden. Denn ein nicht behandelter Heuschnupfen, kann sich mittelfristig zu einem Asthma entwickeln.

Ein paar einfache Regeln helfen auch die Pollenbelastung gering zu halten:

  • So sollten Menschen in der Stadt am frühen Morgen lüften, Menschen auf dem Land hingegen abends. Dann ist die jeweilige Pollenbelastung am geringsten.
  • Die Tagesbekleidung wird möglichst weit entfernt vom Wohn- und
  • Schlafbereich abgelegt.
  • Die abendliche Haarwäsche minimiert die Pollenbelastung in der Nacht.
  • Bei der Autofahrt sollten die Fenster geschlossen bleiben.
  • Ebenso hilft ein Blick auf den Pollenflugkalender. Bei Bedarf kann dann noch ein schnellwirkendes Antiallergikum eingenommen werden.

Weitere Tipps und Ratschläge erhalten Sie bei uns in der Apotheke.

Sprechen Sie uns an!

 


Stadtgutschein - Wir sind dabei!

Sie haben einen Stadtgutschein geschenkt bekommen?

Prima, bei uns können Sie ganz einfach damit bezahlen.

Sprechen Sie uns an.


Notfalldose - Vorteil für Ihre Notfallrettung

bekannt aus Print- und Fernsehmedien - bei uns vorrätig

Notfalldose

Die Lösung steht im Kühlschrank

Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, Medikamentenplan, eine Patientenverfügung, usw.. 

Nur ist es für Retter meist unmöglich herauszufinden, wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden.

Ihre Notfalldaten kommen in die Notfalldose und werden in die KühlschrankTÜR gestellt. Nun haben sie einen festen Ort und können in jedem Haushalt einfach gefunden werden!

Eine Vorgehensweise, die auch im Ausland schon sehr erfolgreich ist.

Sind die Retter bei Ihnen eingetroffen und sehen auf der Innenseite Ihrer Wohnungstür und dem Kühlschrank den Aufkleber "Notfalldose", so kann die Notfalldose umgehend aus Ihrer Kühlschranktür entnommen werden und es sind sofort wichtige und notfallrelevante Informationen verfügbar.

Nicht jedem gelingt es, in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen.

Auch kann es sein, dass in einer solchen Stress-Situation ein wichtiges Detail vergessen wird zu beschreiben - einmal ganz abgesehen bei Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit.

Die Informationen in der Notfalldose sind auch eine große Hilfe für Angehörige, Freunde und Bekannte. Auch sie sind in einer Notfallsituation unter Stress und reagieren mitunter ganz unterschiedlich.

Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch an. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.


NEU Bestellen per App

Sicher - bequem - schnell

Einfaches und sicheres Vorbestellen per App

Mit dieser kostenlosen App können Sie Medikamente ganz einfach mit Ihrem Smartphone in unserer Apotheke vorbestellen.

Wenn Sie die App kostenfrei heruntergeladen und installiert haben, fotografieren Sie Ihre Rezepte, Packungen oder erstellen einen Text und senden sie uns zu.

Mit der integrierten Chatfunktion erhalten Sie eine Rückmeldung, wann Sie Ihre Bestellung abholen können.

Sie haben keine unnötigen Laufwege, es ist keine Registrierung notwendig, es ist einfach zu bedienen, es liegt eine sichere Ende-zu-Ende Verschlüsselung vor und ein geprüfter Datenschutz.

Wie es genau geht, erfahren Sie auf dem nebenstehendem Bild.

Probieren Sie es aus! Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt bei Google Play  

Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google LLC.